Stand 06.09.2019

Presse

Jazzchor feiert musikalisch Geburtstag
Chor und Bigband-Sound im Leo-Sympher-Kolleg / Kurzweiliges und ansprechendes Programm
VON FRANK KRAUSE
Minden (fkr). Aus Anlass seines zwanzigjährigen Bestehens gab der Jazzchor Minden gemeinsam mit der Bigband B-Swing ein Konzert in der Aula des Leo-Sympher-Kollegs.
Den Konzertabend eröffnet der Jazzchor mit "My favourite things", "Rhythm of life" und "For the longest time", wo bei Letzterem der Sologesang des Chorleiters Pit Witt - mit seiner hohen Falsettstimme - für Furore sorgt.
 

Susanne Spitzmüller von der Bigband B-Swing überzeugt mit ihrer Jazzstimme.

Schon bald betritt die Bigband B-Swing die Bühne, im Gepäck ein Repertoire aus klassischen Swing-, Jazz-, Latin- und Pop-Arrangements. Bei den Stücken "Gonna fly now", "I`ve got you under my skin" und "How high the moon" brilliert die Sängerin Susanne Spitzmüller mit einem wunderbar jazzigen Timbre. Positiv fällt auf, dass in der Bandbesetzung ein akustischer Kontrabass vorhanden ist, der gerade den Swingstücken mehr Authentizität verleiht. Das deutsche Volkslied "O Täler weit" intoniert der Jazzchor zunächst klassisch, um ihn dann überraschend swingend ausklingen zu lassen. In einem Block nach der Pause stehen Jazzchor und Band mit Glenn Miller Arragements gemeinsam auf der Bühne. In "Chattanooga Choo Choo", "Moonlight Seranade" oder "At last" übernimmt der Chor den Part der legendären Vokalgruppe "The Modernairs", die zum Glenn Miller Orchester gehörte. Das kurzweilige und musikalisch sehr ansprechende Jubiläumskonzert zwischen Jazz, Gospel, Latin und Pop klingt mit dem Abba-Klassiker "Thank you for the music" schließlich aus.
(Quelle: Mindener Tageblatt - 25.11.2009)

 

[Start] [Die Band] [Mediathek] [Unsere CD] [Fotogalerien] [Presse] [Termine] [Kontakt]